Zurück zur Startseite

Richard Pitterle spendet seine Diätenerhöhung

MdB Richard Pitterle spendet seine Diätenerhöhung vom 01.01.2012 in Höhe von monatlich 290 Euro an:

1. Verein Nachbar in Not e.v.  100 €

www.nachbarn-in-not.de

2. Leonberger Schulmappe e.V. 45 €

www.leoschulmappe.de

3. Arbeitskreis Miteinander-Füreinander in Herrenberg 45 €

www.gaeubote.DE

4. Soziales Zentrum Käthe in Heilbronn 100 € www.sz-kaethe.org

Richard Pitterle im Internet

Weitere Informationen über Richard Pitterle finden Sie auf den folgenden Seiten:

WWW.LINKSFRAKTION.DE

www.Wikipedia.de

www.bundestag.de

WWW.FACEBOOK.DE

Aktuelle Meldungen
16. Januar 2017 Presseecho, MdB Richard Pitterle

Die Flüchtlingsfrage setzt Emotionen frei

Die Leonberger Kreiszeitung berichtet über eine Diskussion im Leonberger Albert-Schweitzer-Gymnasium (ASG) zur die anstehende Bundestagswahl. Für DIE LINKE war Richard Pitterle beim "politischem Frühstück" der Schüler*Innen. mehr

 
16. Januar 2017 Meldung, MdB Richard Pitterle

Pitterle zu Cum/Ex in Schwäbisch Gmünd

Vergangenen Freitag hielt Richard Pitterle einen Vortrag über die Aufklärung der Cum-Ex-Geschäfte durch den 4. Aufklärungsausschuss des Bundestags. Es waren ca. 20 Interessierte anwesend, die aufmerksam Pitterles Schilderungen... mehr

 
13. Januar 2017 Presseecho, MdB Richard Pitterle

Sozialpolitik als Wahlkampfthema bei der Konstanzer Linken

Der Südkurier berichtet über den Jahresauftakt der Konstanzer LINKEN, die als Gastredner Richard Pitterle geladen hatten. Dabei ging es vor allem um das soziale Profil der Partei. mehr

 
Neujahrsempfang in Konstanz

Richard Pitterle nahm als Gastredner am Neujahrsempfang der LINKEN in Konstanz teil. Bundestagskandidat Simon Pschorr (links) stellte seine Wahlkampfschwerpunkte dar.

Pitterle bei Apothekern

Richard Pitterle hat zwei Apotheken in Holzgerlingen und Nufringen besucht. Um sich über die Arbeit der Apotheker zu informieren.

Gesundheitspolitik im Fokus

Richard Pitterle bei einer Veranstaltung zur Gesundheitspolitik mit MdB Harald Weinberg und dem Betriebsrat Peter Stöckel vom Sindelfinger Krankenhaus.